Digitalisierungsglossar

Crowdworking

Hinter diesem Schlagwort, das zum Teil auch als Crowdsourcing bezeichnet wird, steckt die Idee, anfallende Aufgaben nach Bedarf mit Menschen aus der ganzen Welt zu realisieren. Bei der Suche nach Fachkräften entfällt die regionale Bindung an fixe Betriebsstandorte. Die Vermittlung zwischen den Unternehmen  und den Fachkräften aus dem globalen Arbeitsmarkt übernehmen darauf spezialisierte Internet-Plattformen. Kompetenzen und Qualifikationen der Mitarbeiter dieser verteilten, virtuellen Teams passen idealerweise optimal zu den Anforderungen des jeweiligen Projekts. Im besten Fall gewinnen die Unternehmen und die Mitarbeiter so neue Freiheiten und mehr Flexibilität. Wo und wann er arbeitet, bleibt dem Crowdworker weitgehend selbst überlassen. Hauptsache die gemeinsamen Projektziele werden erreicht.