Digitalisierungsglossar

IoT

Im Internet of Things (IoT, auch Internet der Dinge) sollen eines Tages alle relevanten Gegenstände drahtlos oder per Kabel an das weltumspannende Netzwerk angebunden sein. Wenn Maschinen miteinander „reden“ können (Machine-to-Machine; M2M), muss der Mensch noch weniger mit ihnen interagieren. Die Konsequenz: Durch die „Verselbstständigung“ der Kommunikation wird sich der Automatisierungsgrad in der Industrie und in den privaten Haushalten weiter erhöhen.  Ein Beispiel aus dem Bereich „Smart Home“: Die Steuerzentrale veranlasst, dass die Heizungstemperatur sinkt, das Licht ausgeht und die Fenster schließen, sobald das letzte Familienmitglied morgens das Haus verlässt. Dieses Szenario verdeutlicht noch eines: Allein mit funkgesteuerten, schaltbaren Steckdosen und „intelligenten“ Heizkörperreglern lässt sich weder die Herausforderung „Smart Home“ meistern, geschweige denn das Internet der Dinge realisieren. Genau darin liegt die Chance des (Elektro-)Handwerks.