Digitalisierungsglossar

YouTube

Die weltweit führende Video-Internetplattform ist die erste Adresse, wenn Nutzer  am Smartphone oder Computer die Filmbeträge anderer „Youtuber“ kostenlos wiedergeben bzw. „streamen“ möchten. Filmbeiträge gibt es zu allen erdenklichen Themen – vom berühmten Katzenvideo über kuriose Alltagbegebenheiten bis hin zu unterhaltsamen TV-Ausschnitten und den angesagten Musikvideos ist auf dem Videoportal alles vertreten. Auch Inhalte wie Schritt-für-Schritt-Anleitungen sind gefragt. Als Teil des Google-Konzerns ist YouTube aufgrund seiner hohen Beliebtheit mittlerweile zur zweitgrößten Suchmaschine avanciert. Allein schon deshalb verdient das Videoportal auch für die Öffentlichkeitsarbeit im Unternehmen Beachtung. Das gilt vor allem, wenn beispielsweise Handwerksbetriebe direkt dort um Nachwuchs werben möchten, wo sich ihre Zielgruppe im Internet aufhält. Ein anderes Beispiel für Youtube im Business-Umfeld sind prägnante, aussagekräftige Produkterklärungen in Wort und Bild. Diese Videoclips sind dann gefragt, wenn es darum geht, kompliziert zu beschreibende Sachverhalte anschaulich darzustellen. In solchen Fällen kann sich der vergleichsweise hohe Zeit- und Kostenaufwand für die Produktion professioneller Videoclips lohnen. Die Beiträge können Unternehmen nicht nur auf YouTube veröffentlichen, sondern auch ohne Probleme in ihren Internetauftritt und in ihre Social Media-Aktivitäten einbetten.